Mitgliederversammlung des Vereins der Lübecker Spediteure 2019

Marco Lütz löst Paul-Jörg Wildförster an der Spitze des VLSp ab

Eine wichtige Personalie bestimmte die diesjährige Mitgliederversammlung des VLSp am 22. März in der Gemeinnützigen Lübeck: Nach acht Jahren stand Paul-Jörg Wildförster als 1. Vorsitzender auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl. Zum Nachfolger des 64-Jährigen wurde einstimmig Marco Lütz gewählt. Komplettiert wurde der Vorstand durch die Wahl von May-Britt Schrader.

 Profiliert, mit starker Persönlichkeit und einer klaren Außendarstellung hat Paul-Jörg Wildförster den Verein in seiner Zeit als 1. Vorsitzender nach außen vertreten und nach innen geführt. Auf Landesebene engagierte er sich für die Belange der Lübecker Spediteure im Unternehmensverband Logistik Schleswig Holstein. Beharrlichkeit und die Politik der kleinen Schritte gehörten zu seinem Repertoire. Seit März 2009 gehörte er dem Vorstand an, dessen Vorsitz er im März 2011 übernahm.

„Engagement lohnt sich“

„Auch wenn es manchmal nicht so aussieht und man sich oft fragt: ‚Macht das alles Sinn?‘ – Ja, es lohnt sich weiterhin, unsere Interessen zu vertreten“, beschwor Wildförster den Vereinsgeist. Auch und besonders das Engagement im Unternehmensverband Logistik Schleswig Holstein sei für die Vertretung der Lübecker Interessen von großer Wichtigkeit und Bedeutung. Dem Vorstand sprach er für die gute und konstruktive Zusammenarbeit seinen Dank aus. Dabei hob er Helga Lange besonders hervor, die „loyal, zuverlässig und immer ansprechbar“ all die Jahre eng mit ihm in der Geschäftsstelle zusammengearbeitet hat.

In seiner Laudatio würdigte Stellvertreter Sascha Conrad den scheidenden Vorsitzenden als einen „Ansprechpartner für alle Belange des Verkehrswesens“ im Raum Lübeck sowie als „ernstzunehmenden Partner, manchmal auch Gegenpol“ für Hafenbetriebe, Reedereien und Politik gewürdigt. In den unsteten Zeiten seit der Finanzkrise 2008 habe Wildförster einen klaren Kurs vorgegeben und sich dabei auch nicht gescheut, überkommene Traditionen „über Bord zu werfen“. Das alljährliche Herbstessen in der Lübecker Schiffergesellschaft hat sich über die Grenzen der Hansestadt als Branchentreff etabliert. 

Nachfolger Marco Lütz mit einstimmigem Votum

Für seinen Nachfolger, Marco Lütz, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde, bat Wildförster die Mitglieder um Unterstützung. Lütz kündigte an, den Verein im Geiste seines Vorgängers weiterführen zu wollen. Der 52-jährige absolvierte vor seinem Berufsleben das Studium der Betriebswirtschaftslehre und beschäftigt sich seit Jahren insbesondere mit den Themen der „kombinierten Verkehre“ und der „Ostsee-Anrainerstaaten“.

Mit May-Britt Schrader stößt eine weitere Frau in die Vereinsspitze vor. Der Vorstand mit den beiden stellvertretenden  Vorsitzenden, Sascha Conrad und Gerhard Gerlach, sowie Kerstin Lechtenberg, Helga Lange und nun May-Britt Schrader wurde entlastet. Ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Gerhard Gerlach als Vorsitzender des Ausbildungsausschusses sowie die Kassenprüfer Birgit Arndt und Benjamin Clasen. 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wurde beim traditionellen Abendessen wie immer die Gelegenheit zu Austausch und Gespräch genutzt.

Einstimmig wurde der Vorstand entlastet, seine Mitglieder sowie die Kassenprüfer wiedergewählt.
Abstimmung Mitgliederversammlung 2019
Der aktuelle Vorstand des VLSp 2019 (v.li.): Gerhard Gerlach, May-Britt Schrader, Marco Lütz, Helga Lange, Kerstin Lechtenberg und Sascha Conrad.
Vorstand Verein Lübecker Spediteure
Mit May-Britt Schrader (39) rückt eine weitere Frau in den Vorstand des VLSp.
May-Britt Schrader
Acht Jahre stand Paul-Jörg Wildförster an der Spitze des VLSp.
Paul-Jörg Wildförster